Grüne Osteraktion wirbt für biologische Vielfalt

Am Karsamstag (31.03.2018) waren die Eichsfelder Grünen wieder mit ihrer traditionellen Osteraktion auf dem Heiligenstädter Wilhelm unterwegs. Trotz einiger Regentropfen aus einem bewölkten Himmel war die Haupteinkaufsmeile der Eichsfeldstadt gut belebt. Ausgestattet mit Flyern zu Massentierhaltung, der Werbung für regionale Herkünfte und Biolebensmittel sowie dem obligatorischen Bioei kamen wir mit den Passanten*innen schnell ins Gespräch. Überrascht waren wir darüber, dass wir fast ausschließlich Zustimmung für unseren diesjährigen Aktionsschwerpunkt „Insektizideinsatz verbieten – Biologische Vielfalt stärken“ bekamen. Das Insektensterben bewegt offenbar doch mehr Menschen als gemein angenommen wird.

Wir werden unser Engagement auch im Eichsfeld fortsetzen, dazu weiter diskutieren und aktiv sein. Ende August haben wir unseren Europaabgeordneten Martin Häusling ins Eichsfeld eingeladen, mit dem wir darüber diskutieren wollen, welche Handlungsmöglichkeiten Thüringen, Deutschland und die Europäische Union haben, um gefährliche Wirkstoffe wie Glyphosat und Neoniktotinoide aus unseren biologischen Zusammenhängen zu verbannen, zum Schutz unserer Nahrung und für eine gesunde Artenvielfalt.

Das Symbol bleibt auch weiterhin das Ei aus ökologischen Landbau, welches wir vom demeter-Betrieb Gut Sambach bei Mühlhausen beziehen. Dort werden die Eier von Menschen mit eingeschränkten Fähigkeiten mit Naturfarben schick gemacht. Das zeigt deutlich, welche Leistungen der ökologische Landbau zusätzlich erbringen kann. Das ist uns der Abstecher in den Nachbarkreis wert.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld